Ein Großer tritt ab. Kraft-Dreikampf / Friedrich Kulhanek beendet nach 4 WM Titeln und zwei Vize-WM Trophäen seine Kraftsportkarriere.

Erstellt am 19. Juni 2013 (00:00)
NOEN
Von Benjamin Mühlbacher

FISCHAMEND / Ein ganz Großer des Kraft-Dreikampfes beendet jetzt seine erfolgreiche Karriere. Der Fischamender Friedrich Kulhanek war zwischen 1997 und 2004 vier Mal Weltmeister, einmal Vizeweltmeiser und einmal Vizeeuropameister.

Zum Kraft-Dreikampf kam er eher zufällig: „Ein Freund hat mich einmal in ein Fitnessstudio in Klosterneuburg mitgenommen, aber mehr zum Spaß“, erzählt Kulhanek. „Ich wollte zu Beginn eigentlich nur für meinen Körper etwas tun, aber dann haben die Trainer mein Talent für den Kraftsport entdeckt.“ Sein Vorteil dabei waren immer seine kurzen und kräftigen Oberarme. Seine Bestmarke hat der Fischamender im Training mit 225 kg beim Bankdrücken aufgestellt.

Nach 2004 haben Verletzungen den Musterathleten immer wieder zurückgeworfen. „Sonst hätte ich bei den WM-Bewerben nach 2004 noch einmal um den Titel mitgekämpft“. Zuletzt machte ihm eine Schulterverletzung zu schaffen, an eine WM-Vorbereitung war nicht mehr zu denken. Eine Funktionärskarriere war für den Neo-Kraftsportpensionisten nie interessant.