Scheibbserin Julia Hable bei Damen-EM in Leeds dabei. Vor zweieinhalb Jahren ist Julia Hable dem „Laberl“ verfallen. Jetzt spielt sie bei der Europameisterschaft für Österreich.

Von Armin Grasberger. Erstellt am 06. August 2019 (02:34)
privat

„Wenn du jemanden über den Haufen rennst, dann bekommst du keine Probleme, sondern Lob. Ein guter Ausgleich nach einem schlechten Tag.“ Julia Hable muss nicht lange überlegen, wenn die Frage auftaucht, warum sie gerne American Football spielt. „Außerdem ist die Atmosphäre bei uns im Club sehr familiär.“

Die 27-jährige Scheibbserin hat nach dem Ende ihres Studiums vor zweieinhalb Jahren „einen neuen Reiz“ gesucht. Gefunden hat sie den bei den Vienna Vikings. Als Running Back geht sie dort an ihre Grenzen. Das wird Hable von 11. bis 18. August auch für Österreich tun. Die Scheibbserin steht nämlich im rot-weiß-roten Aufgebot für die Damen-Europameisterschaft in Leeds (England). „Ich bin auf gut Glück zum Tryout gegangen, wollte mir anschauen, wie das abläuft. Am Ende war ich im Team.“

privat
Wieselflink. Julia Hable sorgt bei den Vienna Vikings als Running Back für Punkte. Jetzt will sie das auch für Österreich tun.

Eingeführt in die Football-Welt wurde sie von ihrem Lebensgefährten René Holzer. Der ist selber bei den Mostviertel Bastards aktiv. Früher als Spieler. Heute als Funktionär und Jugend-Trainer. Hable betreut ebenfalls den Bastards-Nachwuchs. Sie bringt 10- bis 16-jährigen Kids Flag Football, eine körperlose Variante, näher.

Einen Unterschied zwischen Damen- und Herren-Football gibt es nicht. Es geht hart auf hart. Voller Körperkontakt. In der Liga sind allerdings die Teams kleiner. „Wir spielen neun gegen neun, nicht elf gegen elf. Die Konkurrenzkader sind leider nicht groß genug.“

Auf Österreichs Football-Damen warten drei Spiele in sechs Tagen. Los geht‘s am 12. August gegen Finnland, am 14. August bitten die Britinnen zum Tanz, das finale Gruppenspiel steigt am 17. August, Gegner ist Schweden. Viele Gelegenheiten für Julia Hable, jemanden über den Haufen zu rennen.