Zwei Tore fehlten zur Tabellenspitze. Mit dem Sieg über Perchtoldsdorf ist Gänserndorf Zweiter. Jetzt ist drei Wochen Pause.

Von David Aichinger. Erstellt am 30. Oktober 2019 (03:16)
Ververidis Vasilis / shutterstock.com

Einen Sieg, ohne zu glänzen, fuhr der UHC Gänserndorf am Sonntagnachmittag gegen Perchtoldsdorf ein. Christian Toth meldete sich nach seinem Pausen-Aus im ÖHB-Cup-Spiel gesund und eröffnete die Partie prompt wieder mit dem 1:0. Bis zur Halbzeit folgten fünf weitere Treffer, der 31-jährige Aufbau ist weiterhin in Form.

Mit fünf Toren Vorsprung ließ der UHC aber vor allem defensiv ein wenig die Zügel schleifen, die Gastmannschaft kam wieder bis auf ein Tor heran. „Da muss man überdenken, ob das notwendig ist gegen Perchtoldsdorf“, analysierte Obmann Hartwig Schmoldas, der aber auch nicht unzufrieden sein wollte: „Das Spiel wurde unproblematisch gewonnen.“

Schon zwei Tore mehr hätten Gänserndorf allerdings an die Tabellenspitze befördert, so ist man für den Moment punktegleich Zweiter – und drei Wochen spielfrei. Erst am 17. November geht es für den UHC in Eggenburg weiter, das nächste Heimspiel wartet erst am 14. Dezember.