Österreichs Bester setzte sich durch. ;Dieter Köfler aus Kärnten, aktuelle Nummer eins im Lande, gewann die dritte Station im Reitsportzentrum Lassee.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 03. Juni 2014 (23:59)
NOEN, scan-pictures.net

Nach Linz-Ebelsberg und Lamprechtshausen bildete das Reitsportzentrum Lassee die dritte Station des Casino Grand Prix. Trotz kühlen Wetters ließen sich zahlreiche Besucher die höchstdotierte Springreitserie Österreichs nicht entgehen.

Sie wurden mit Reitsport vom Allerfeinsten belohnt, unter anderem zeigte Österreichs aktuelle Nummer eins im Springreitsport, Dieter Köfler, sein Können. Der Kärntner wurde dabei seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich am Sonntag seinen ersten Tagessieg im Rahmen des Casino Grand Prix. 12 Hindernisse und 15 Sprünge galt es zu bewältigen in der erlaubten Mindestzeit. Sechs Pferd-Reiter-Paare schafften es mit Nullfehlerritten ins Stechen. Dort dirigierte Köfler das Pferd seines verletzten Alpenspan-Teamkollegen Anton Martin Bauer mit der schnellsten Zeit durch den Parcours. „Es war mein erstes Stechen mit ihr auf diesem Niveau. Ich hatte alle Hände voll zu tun, sie zu halten. Es hat richtig Spaß gemacht“, sagt Österreichs aktuelle Nummer eins. Nina Brand, die im Vorjahr hier mit Calme P ihren Debütsieg beim Casino Grand Prix feierte, holte sich nur 19 Hundertstel-Sekunden vor Josef Schwarz Platz zwei. Für Schwarz bedeuten die 80 Punkte für Rang drei die Gesamtführung in der Casino-Serie. Hausherr Christian Schranz vom Reitsportzentrum Lassee holte mit V.I.P. Platz sieben, im Grundparcours musste er mit der zweitbesten Zeit leider einen Abwurf hinnehmen. Seine 15-jährige Tochter Lisa Schranz schlug sich bei ihrem zweiten Auftritt beim Casino Grand Prix nach ihrem Heim-Debüt im Vorjahr ebenfalls beachtlich. Die Junioren-Staatsmeisterin holte nach einer soliden Runde Platz 18.