UBBC Gmünd holt Top-Talent

Der slowakische Nachwuchsteamspieler Juraj Valentiny (19) soll die Gmünder ins Meister-Play-off führen.

Erstellt am 01. Dezember 2021 | 02:35
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8243847_gmus48bb_neuer.jpg
Juraj Valentiny wird den UBBC Gmünd in der restlichen Saison verstärken.
Foto: privat

Lange zitterten die Gmünder Basketballer, ob die Spielberechtigung für Juraj Valentiny rechtzeitig für das Heimspiel der Landesliga-Herren gegen Herzogenburg eintrudeln werde. Letztlich war dann alles halb so wild. Der neuerliche Lockdown nahm Schärfe raus, das Spiel und alle weiteren aller UBBC-Teams bis Weihnachten wurden ohnehin abgesagt. Der NÖ-Verband hat die Meisterschaft bis 10. Jänner ausgesetzt.

Und Juraj Valentiny muss weiter warten. Dabei will er nur spielen. Der 19-jährige Slowake ist ein Riesentalent, spielte für die U16- und U18-Nationalteams seiner Heimat und durchlief in den vergangenen vier Jahren die Nachwuchsteams des tschechischen Topteams ČEZ Nymburk. Im Sommer verlegte er seinen Wohnsitz nach České Budějovice. „Er wollte dort auch Basketball spielen, Nymburk hat aber eine sehr hohe Ablösesumme verlangt, die Budweis nicht zahlen wollte“, erzählt UBBC-Gmünd-Manager Franz Chwatal.

Durch den Kontakt mit Radek Vartecky stieß er zu den Gmündern. „Er hat vor dem Lockdown mittrainiert. Danach haben wir uns gleich zusammengesetzt und Nägel mit Köpfen gemacht“, so Chwatal.

Der Zwei-Meter-Mann ist gelernter Flügelspieler. Chwatal: „Aufgrund seiner Größe kann er auch unter dem Korb spielen. Er ist ein guter Distanzschütze, individuell stark.“

Mit Valentiny haben die Gmünder die lange Suche nach einem zweiten Legionär beendet. „Das kommt bei unserer Personalsituation sehr gelegen. Wann Michael Traxler wieder spielen kann, ist noch immer nicht sicher“, so Chwatal, der mit dem Talent auch die Chancen für das Erreichen des Meister-Play-offs gestiegen sieht.