UBBC Gmünd: Neustart mit „Big Win“ in Baden

Erstellt am 19. Januar 2022 | 02:15
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8270153_gmus03bb_david_graf_7513.jpg
Gegen die Baden Black Jacks war der Gmünder Topscorer David Graf auch mit 22 Punkten der Sieger.
Foto: Maximilian Köpf
UBBC meldete sich mit einer starken Vorstellung aus der Pause zurück. Neuzugang Valentiny und Rückkehrer Röck stark drauf.

Der UBBC Gmünd hat die für Niederösterreichs Basketballer nach dem Lockdown im November etwas verlängerte Coronapause offenbar gut für sich zu nutzen gewusst. „Die Burschen sind sehr motiviert, wollten unbedingt spielen“, erklärt Manager Franz Chwatal „Also haben sie die Energie für mehr Training genutzt.“ Und das hat sich ausgezahlt. Die Grenzstädter meldeten sich mit einem klaren Auswärtssieg in Baden zurück, beendeten damit den vor der Pause begonnenen Negativlauf.

So groß der Jubel am Ende auch war, verpasste der UBBC den Start in die Partie aber komplett, lag nach fünf Minuten 0:12 hinten. David und Armin Graf sorgten erst spät für die ersten Punkte, brachten die Gmünder gemeinsam mit Comebacker Martin Röck aber bis zum Ende des ersten Viertels auf 18:22 heran. Den knappen Vorsprung behielt Baden aber lange Zeit. Nach dem offensiv von beiden Seiten starken zweiten Viertel, lag nach Seitenwechsel der Fokus auf der Defensive. Gmünd gelangen insgesamt nur vier Körbe! Mit 55:55 ging es ins letzte Viertel., wo David Graf, Radek Vartecky und Neuzugang Juraj Valentiny mit zehn Punkten binnen zwei Minuten den Befreiungsschlag brachten. Baden verkürzte zwar noch einmal, Gmünd brachte den Sieg aber in klar in trockene Tücher.

„Das war eine starke Vorstellung von uns, besonders Valentiny und Röck hab sehr gut abgeliefert“, analysierte Chwatal, der zur zusätzlichen Motivation vor dem Match eine Jause als Siegesprämie versprochen hatte. „Was auch aufgefallen ist: Wir hatten am Ende mehr Kraft als der Gegner. Da zeigt sich das Training!“

Am Samstag sind die Gmünder bei Nachzügler Mistelbach in der Favoritenrolle. Danach steht durch die Absage des Heimspiels gegen Bruck wieder eine kleine Pause an.