Mitten in der Dart-Elite. DART / Beim „PDC Europe Event“ in der Arena Nova wird der Groß Sieghartser Karl Binder auf Weltstars wie Phil Taylor treffen.

Erstellt am 09. Februar 2011 (00:00)

VON MARKUS LOHNINGER

Sonderlich viel rechnet er sich nicht aus, zumindest sportlich gesehen nicht. Karl Binder wird Mitte Mai nämlich Neuland beschreiten – und erstmals in der Arena Nova am „PDC Europe Event“ teilnehmen. Bei diesem Austrian Open wird im Steeldart gespielt, und diese weltweite Königsdisziplin im Dart (Stahl-Pfeilspitzen) findet in Österreich im Gegensatz zum Elektronik-Dart eher wenig statt.

Aber Karl Binder fährt hin. Hat er doch vorige Woche bei einer Siegerehrung des ÖCSV als ersten Preis die Teilnahme am Event in der Arena Nova, das auch die Staatsmeisterschaft im Steeldart bildet, gewonnen. – „Dort werde ich die Möglichkeit haben, mit Phil Taylor und anderen Top-Spielern in Kontakt zu kommen.“ Der 50-jährige Taylor aus England ist niemand Geringerer als 15-facher Weltmeister, gilt aktuell als bester Spieler der Welt und führt auch die Weltrangliste der PDC-Profiliga an. Binder: „Eine solche Gelegenheit bietet sich nicht alle Tage.“

Im Elektronik-Dart: Erfolge  als Kämpfer an vielen Fronten

Wer weiß – vielleicht entdeckt der 40-jährige Groß Sieghartser im Smalltalk mit Phil Taylor ja seine persönliche Leidenschaft für die Stahlspitze. Jene für das Elektronik-Dart hat ihn längst schon erfasst. Karl Binder spielt in beiden Bundesligen (der Dartsport ist weltweit und auch national auf mehrere Dachverbände aufgesplittet), liegt mit den Kremser „Lords of Darts“ auf Rang zwei der ÖCSV-Bundesliga und mit den Wiener „Bad Boys“ am dritten Platz der ÖDSO-Liga.

Ein toller Erfolg gelang der Waldviertler Nummer eins übrigens Ende Jänner in der Österreich-Meisterschaft der ÖDSO im Shopping Center Seiersberg: Da holte er unter 178 Teilnehmern die Bronzemedaille der Herrenwertung, mit dem Wiener Martin Kurecka belegte er Rang sieben unter 69 Doppeln.

TOP-THEMA