Ein gelungenes Comeback. Nach elfjähriger Rallye-Pause raste der Schremser Oliver Apfelthaler aufs Podest.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. Januar 2019 (02:43)
Martin Jurtin
Oliver Apfelthaler pilotierte seinen Honda Civic bei der Jänner-Rallye in Oberösterreich erfolgreich durch den Schnee.

Elf Jahre lang bestritt der Schremser Oliver Apfelthaler keine Rallye – bei der Jänner-Rallye im Raum Freistadt fuhr er gleich in drei Wertungen aufs Podest. Sieg im „Cup 2000“, Platz zwei in der „2WD Staatsmeisterschaft“ und Rang drei in der Klasse „7.3.“. Gesamt platzierte sich der Schremser an der 24. Position.

Die extremen Witterungsbedingungen mit jeder Menge Neuschnee spielten Apfelthaler in die Karten: „Wir haben auf viel Schnee und Eis gehofft – der Wettergott war uns mehr als gnädig im Winterwonderland!“

Apfelthaler pilotierte seinen Honda Civic ohne größere Probleme über die Sonderprüfungen, hatte keinerlei technische Defekte bzw. Probleme mit den Gegebenheiten. „Die Schneefälle sorgten aber zeitweise für sehr wenig Sicht, sodass wir ohne Rallye-Scheinwerfer fahren mussten. Die blenden im Schnee sehr stark.“ Auf der drittletzten Sonderprüfung gab‘s schließlich doch noch eine Schrecksekunde, als plötzlich ein Baum quer über die Strecke lag, Apfelthaler gerade noch ausweichen konnte. Seinen nächsten Einsatz absolviert der Schremser bei der Rebenland-Rallye (Steiermark) Mitte März.