Meixner am Ziel: "Unglaubliche Herausforderung!". Alexandra Meixner hat am Sonntag als erste Österreicherin das Race Across America beendet und dabei den zweiten Platz belegt.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 26. Juni 2017 (11:31)
Alexandra Meixner mit Partner Walter
privat

Nur zwei von vier Starterinnen haben das Ziel erreicht. Die 46-jährige Ärztin aus Harmanschlag (Bezirk Gmünd) benötigte für die 4.940 Kilometer und 35.000 Höhenmeter von Oceanside nach Annapolis zwölf Tage, vier Stunden und 35 Minuten.

Auf US-Siegerin Sarah Cooper verlor Meixner 9:40 Stunden. „Unglaubliche Herausforderungen, Strapazen, Erlebnisse, Eindrücke und Ereignisse sind nun zu Ende“, so Meixner via Facebook.

Mehr zu diesem Abenteuer lest ihr in der kommenden Print-Ausgabe der NÖN Gmünd!