WM-Silber für Dreier. Bei der Weltmeisterschaft in Edmonton (Kanada) eroberte der Weyrer Paratriathlet Oliver Dreier den Vizeweltmeistertitel.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 01. September 2014 (10:15)
Mit Papas Medaille. Töchterchen Heidi und Gattin Annette freuten sich mit Oliver Dreier über WM-Silber. privat
NOEN
750 Meter Schwimmen, 20,4 Kilometer am Rad und 5 Kilometer Laufen standen für den Weyrer Ausnahmeathleten bei der ITU-Weltmeisterschaft in Edmonton am Programm.

Mit Laufperformance gehadert

Knappe 14 Minuten benötigte der Weyrer für die Schwimmstrecke und kam als Fünfter in die Wechselzone. Auf der sehr anspruchsvollen Radstrecke startete er seine Verfolgungsjagd, aber nur mühsam ging es Runde für Runde nach vor. Nach 32,4 Minuten auf dem Rad lag Dreier auf dem zweiten Platz.

Danach lief es für den Oberösterreicher nicht mehr nach Wunsch. „Auf der verlängerten Laufstrecke passte an diesem Tag leider gar nichts“, haderte Dreier mit seiner Laufperformance.

Keine Zeit, um sich zu erholen

Das notwendige Tempo, um noch ein Wörtchen um den Sieg mitreden zu können, konnte Dreier nicht gehen. Trotzdem rettete er Rang zwei ins Ziel und durfte sich gemeinsam mit seiner Familie über den Vizeweltmeistertitel freuen.

Zeit, um den Erfolg zu genießen und sich zu erholen, bleibt aber nicht. Am Donnerstag kommt Dreier in der Heimat an und macht sich gleich auf den Weg zum Dolomitenmann.