Oldtimer-Rallye lockt am Samstag nach Retz. Am Samstag gibt es allerlei schnittige und auch historische Fahrzeuge zu bewundern.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 30. August 2018 (14:34)
zVg

Diesen Samstag wartet in Retz ein Leckerbissen für alle Freunde von Oldtimern: Die Rallye and Racing Association – einer der ältesten Motorsportklubs Österreichs – ruft wieder die Old- und Youngtimerszene zur traditionellen WeinviertelRallye.

Präsident Heinz-Peter Fahrbach hat auch dieses Jahr wieder Straßen gefunden, die in keinem Reiseführer stehen. 2018 hat er sich auf Retz als Start- und Zielort festgelegt. „Wir werden die Schönheiten der umliegenden Straßen und Wege gänzlich ausreiten“, freut er sich schon.

Rund 60 Teilnehmer werden ab 10 Uhr am Retzer Hauptplatz über die Startlinie rollen. Zu absolvieren haben die Teams 240 Kilometer, gespickt mit 17 Sonderprüfungen, in denen es um das Einhalten einer vorgegebenen Schnittgeschwindigkeit und das exakte Passieren von Lichtschranken zur Idealzeit geht.

Älteste Fahrzeuge im Teilnehmerfeld sind ein Mercury Monarch aus dem Baujahr 1950 sowie ein BMW 501 V8 aus 1956. Die automobile Neuzeit wird von rund zehn Mazda MX-5 repräsentiert. Die ersten Fahrzeuge werden dann um rund 17 Uhr am Hauptplatz in Retz zurückerwartet.