Schmidataler Laufcup: Eine Saison voller Rekorde. Bei der Siegerehrung in Hollabrunn durften die Organisatoren rund um Fritz Genger eine positive Bilanz ziehen.

Von Peter Sonnenberg und Belinda Krottendorfer. Erstellt am 17. Oktober 2018 (02:19)
zVg
Die Sieger des Abends: Die meisten Stockerlplätze gingen an den Lauftreff Hollabrunn (blau) und den SC Neustift im Felde (grün). Beide Vereine zählen zu den aktivsten des Schmidatalter Laufcups.

Am Freitag ging der Schmidataler Laufcup 2017/18 hochoffiziell zu Ende, und zwar mit der großen Siegerehrung im Studentenheim Hollabrunn. Dabei konnten die Veranstalter um Fritz Genger eine positive Bilanz ziehen, da es nämlich ein Jahr der Rekorde war.

„Wir hatten einen unglaublichen Laufboom“, berichtet Genger, der folgende Zahlen präsentierte: 3.714 Finisher – so viel, wie noch nie. 172 Läufer schafften es in die Endwertung, nahmen also zumindest an fünf Veranstal tungen teil – ebenfalls so viel wie nie zuvor. Dazu kamen auch 34 sogenannte Vielläufer, die bei allen acht Stationen mit machten.

Was Genger besonders freute: Bei allen acht Ver anstaltungen gab es heuer einen Teilnehmerzuwachs gegenüber der Saison im Vorjahr, fünfmal sogar einen neuen Teilnehmerrekord! „Als Hauptverantwortlicher bin ich natürlich sehr froh und stolz darüber. Auch nach 17 Jahren Laufcup ist das Interesse noch immer ansteigend. Anscheinend haben wir acht Veranstalter wieder vieles richtig gemacht, um so einen Zuspruch zu bekommen“, ist Genger stolz.

Rein sportlich gesehen gab es aber nichts Neues: Mit Jürgen Hable und Anna Holzmann vertei digten die beiden besten Läufer ihren Titel aus dem Vorjahr und gaben ihrer Konkurrenz wieder einige Aufgaben zu lösen. Jetzt steigt die Vorfreude schon auf 2018/2019, wo es auch wieder einen neuen Lauf geben wird – und zwar in Neustift.