Hollabrunn

Erstellt am 20. Juni 2018, 02:26

von Ulrike Grünauer

Gelungenes Tanz-Fest des UTT Hollabrunn. Unter dem Motto „Feel the Rhythm“ zeigten die zahlreichen Tänzer eine bunte Palette an Choreographien.

Mit voller Power: Larissa Rechthaler, Selma Mrkaljevic, Petra Bauer, Christina Erber (v.l.) und die Dance Company legten sich bei „Backstreet’s Back“ ordentlich ins Zeug.  |  Hagendorfer

Wenn das Union Tanzteam (UTT) zum Sommer-Fest lädt, ist für die Besucher ein unterhaltsamer Abend garantiert. Vorm Südfoyer wurde am Samstag die Bühne aufgebaut, auf der Ballett und Jazztanz, gemischt mit weiteren Einflüssen aus anderen Tanzstilen, präsentiert wurden.

Den Anfang machten wie gewohnt die jüngsten Mitglieder des Ballett- und Kindergartentanzbereichs. Dabei entzückten die Dance Kiddies I und II bei „Ich bin ein Einhorn“ und „Pippi Langstrumpf“ mit süßen Kostümen.

Im Anschluss gab’s eine Mischung aller Altersgruppen mit ihren kreativen Darbietungen. Falco wurde durch Ladies A genauso Tribut gezollt wie den aktuellen Chartstürmern Ed Sheeran (Kids Frösche), „The Chain smokers“ (Teens C) oder Pizzera & Jaus (Teens D).

Mit „Barbie – Eine Prinzessin im Rockstarcamp“ sammelte die jüngste der Volksschul-Gruppen, die Kids Koalas, Bühnenerfahrung, während die älteste Kids-Gruppe, die Kids Kängurus, die argentinische Disney-Serie „Soy Luna“ präsentierte. Die Teens B blickten hingegen mit „Evolution of Dance“ auf die Entwicklung der Tanzstile zurück.

Ordentliche Partystimmung versprühten die Oberstufen-Gruppen, als Beatfever zu bekannten Charthits aus dem Jahr 2013 und want2move ihre Version der „Super Bowl Halftime Show“ performten.

Auch Herzschmerz und Kreisch alarm durften nicht fehlen: So wurde bei Rhythm Attack und „Bachelor im Bieber-Fever“ das bekannte TV-Format mit Rosenvergabe dargestellt. Die Dance Company ließ mit „Backstreet’s Back“ die Herzensbrecher aus den 90ern aufleben – inklusive Fanposter und Kuscheltiere.

Mit dem Gemeinschaftstanz zu „Havana“ ging die Veranstaltung passend zum lauen Sommerabend zu Ende. „Ich freue mich sehr über einen so schönen Abend mit vielen Leuten und tollen Tänzen“, strahlte Obfrau Alexandra Auer-Ernst.