Jetzt startet das Abenteuer US-Open für Emma Spitz. Die Göllersdorferin Emma Spitz (20) fliegt nach Amerika, um bei einem der prestigeträchtigsten Turniere der Welt zu starten.

Von Teresa Bruckner. Erstellt am 02. Dezember 2020 (00:41)
Freut sich schon auf das letzte Highlight 2020: Emma Spitz aus Göllersdorf.
privat

Die U.S. Women’s Open Golf Championship ist zusammen mit der LPGA Championship, den Women’s British Open und der Kraft Nabisco Championship eines der vier LPGA-Major-Turniere, also der wichtigsten Golf-Events der Welt. Wenn nächsten Donnerstag die diesjährige Auflage in Houston, Texas, startet, wird auch eine Göllersdorferin dabei sein.

Emma Spitz vom Golfclub Schloss Schönborn schaffte über ihren 20. Platz in der Weltrangliste der Amateure erstmals die Qualifikation. Die Vorbereitung am Golfplatz lief zwar aufgrund des Wetters in den letzten Wochen nicht ganz wie erhofft, Spitz meint aber: „Ich habe einfach geschaut, dass ich im Rhythmus bleibe und zumindest jeden Tag ein bisschen etwas mache. Man verlernt es ja nicht, wenn man zwei Wochen einmal nicht jeden Tag so viel trainieren kann wie sonst.“

Diesen Freitag folgt bereits die Anreise in die USA. Ab Samstag hat die 20-Jährige schließlich die Möglichkeit, vor Ort zu trainieren. „Die Tage werde ich für die Feinarbeit nützen“, erklärt sie. Zwar werden die Rahmenbedingungen mit Coronatests vor der Anreise und bei der Ankunft, einer Bubble für die Spielerinnen und dem fehlenden Publikum heuer anders sein, Spitz‘ Vorfreude ist aber dennoch groß: „Ich freue mich jetzt einfach, wieder ein Turnier zu spielen und vor allem dieses Turnier zu spielen.“ Welche Erwartungen hat sie? „Mein bestes Golfspiel zeigen und ohne zu viel Druck an den Start gehen.“

Leicht wird es nicht, warten auf Spitz bei dieser 75. Jubiläumsauflage nicht weniger als die besten Profi- und Amateur- golferinnen der Welt. „Sich mit ihnen zu messen hat immer einen ganz besonderen Reiz“, weiß Spitz. „Dabei kann ich enorm viel für mich und meine Entwicklung mitnehmen.“