Hollabrunn

Erstellt am 16. Mai 2018, 02:47

von NÖN Redaktion

Kuttner verteidigte in Polen den ersten Platz. Rallycross-Fahrerin Birgit Kuttner überzeugte in Toruń.

Rallycross-Ass Birgit Kuttner.  |  Peter Sonnenberg

Polen war für das Hollabrunner Rallycross-Ass Birgit Kuttner eine Reise wert. Beim dritten Lauf der zentraleuropäischen Meisterschaft in Toruń landete Kuttner auf dem dritten Platz und verteidigte damit nicht nur die Führung in der Gesamtwertung, sondern baute sie sogar noch aus.

Dabei hatte sie nach dem Vorlauf große Probleme, da sie wegen eines Getriebeschadens nicht mehr in den dritten Gang schalten konnte. Dass es dennoch fürs Podium reichte, war für Kuttner „eine sehr erfreuliche Schadensbegrenzung“. Da die nächste Station der CEZ-Meisterschaft in Italien ausgelassen wird, geht es erst wieder im Juni in Tschech ien weiter. Bis dahin muss geschraubt werden.