„Mr. Ferrari“ Todt ehrte Hollabrunner Racer Gerhartl. Marco Gerhartl wurde von FIA-Präsident Jean Todt für den Meistertitel ausgezeichnet.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 09. Januar 2019 (02:34)
privat
Daumen nach oben. Marco Gerhartl mit seinen Kindern Lukas und Leoniesowie mit FIA-Präsident Jean Todt.

privat
Daumen nach oben. Marco Gerhartl mit seinen Kindern Lukas und Leoniesowie mit FIA-Präsident Jean Todt.

Eine große Ehre gab es noch 2018 für den Hollabrunner Rennfahrer Marco Gerhartl: Der 34-Jährige vom WRT Hollabrunn wurde kurz vor dem Jahreswechsel bei der großen Feier der FIA Zoneneuropameisterschaft in Slowenien für seinen ersten Platz in der Klasse Autocross Buggy 1600 geehrt. Dabei erhielt er den Preis aus den Händen von FIA-Präsident Jean Todt.

Den Motorsportfreunden ist er noch als „Mister Ferrari“ in Erinnerung, war er doch Teamchef der Italiener in der großen Ära um den mehrfachen Formel-1-Weltmeister Michael Schuhmacher.

„Bist du einmal mit dem Rennvirus infiziert, lässt er dich nie wieder los“

„Das war das i-Tüpfelchen einer großartigen Saison“, strahlte Gerhartl. War der Titel ja eigentlich nicht geplant, da der Weinviertler 2018 erst nach langjähriger Pause wieder in den Rennzirkus zurückkehrte. „Mein Ziel war ein Top-Drei-Platz, aber nach den ersten paar Rennen habe ich schon gemerkt, dass mehr möglich ist.“ Gerhartl ließ sich auch durch seine lange Abwesenheit nicht verunsichern: „Bist du einmal mit dem Rennvirus infiziert, lässt er dich nie wieder los (lacht).“

Deshalb soll es 2019 mit dem Erfolgslauf weitergehen, die Titelverteidigung ist das Ziel, „sofern es Zeit und Budget zulassen“, wie er verriet. Im vergangenen Jahr waren es elf Renn- und zwei Trainingswochenenden, die er absolvierte, ganz zu schweigen von Vor- und Nachbereitungen. „Aber solange es mir Spaß macht, ist es kein Problem.“

Auch weil er mit der ganzen Familie sein Hobby teilt. Sohn Lukas „ist auch schon infiziert “, wie Gerhartl verriet. Vielleicht liegt’s daran, dass, wenn er in Hollabrunn aus dem Fenster schaut, was sieht? Erraten, den WRT-Ring Hollabrunn ...