Top-Fahrer kommen nach Hollabrunn. Zu Ostern eröffnet der WRT Hollabrunn auf dem WRT-Ring die neue Saison mit der FIA Autocross-Zentraleuropameisterschaft.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 17. April 2019 (03:37)
WRT Hollabrunn
Action pur auf dem WRT-Ring. Bei den Buggys, hier Lokalmatador Marco

Die Motoren glühen wieder am Osterwochenende in Hollabrunn. Am Samstag und Sonntag findet auf dem WRT-Ring der diesjährige Zonenlauf statt.

Das Rennen zählt zur FIA Autocross-Zentraleuropameisterschaft sowie zur österreich ischen, tschechischen und ungarischen Autocross-Staatsmeisterschaft und weiters zum Mascom-Cup (Anm.: Kartcross). Es werden an die 120 Starter erwartet – aus Tschechien, Italien, der Slowakei, Slowenien, Deutschland, Ungarn und natürlich aus Österreich. WRT Obmann Daniel Fischer er wartet sich ein hochkarätiges Starterfeld, auch einige Fahrer aus der Europameisterschaft werden teilnehmen. „Alleine drei Titelträger aus den Vorjahren werden dabei sein. Dazu werden wir einen ganz besonderen Gast haben.“ Wen meint er damit? Niemand Geringeren als den deutschen achtfachen Europameister Bernd Stubbe, der im Normalfall nicht zu kleineren Events kommt. „Das sollten sich die Fans nicht entgehen lassen.“

Auch, um den Hollabrunner Lokalmatadoren die Daumen zu drücken: Philip Stenzl sowie die Brüder Luca und Marco Gerhartl (alle in der Klasse Buggy 1.600) hoffen auf zahlreiche Unter stützung vom heimischen Publikum. Von ihnen kann, laut Fischer, auch eine Top-Leistung erwartet werden.