WRT Hollabrunn-Fahrer sind weiter an der Spitze dabei. Die Autocrosser des WRT Hollabrunn mischen um die Meisterschafts-Spitzenplätze mit.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 28. August 2019 (02:45)
privat
Zeigt her eure Pokale! DieMotorsportler des WRT Hollabrunn beim ÖMSV Autocross- und Quad-Staatsmeisterschaftslauf in Kärnten.

Bei sommerlichen Temperaturen wurde in Meiselding (Kärnten) der vierte ÖMSV Autocross- und Quad-Staatsmeisterschaftslauf ausgetragen. Für den WRT Hollabrunn gingen fünf Fahrer an den Start.

Marco Braun siegte in der Klasse Racer Buggy 125. David Troll fiel bei seinem dritten Rennen im Finale der Racer Buggy 160 in Führung liegend aus, erreichte jedoch in der Gesamtwertung Rang drei. Christopher Matuschek hatte technische Probleme, wurde aber in der Klasse Tourenwagen bis 1.600 ccm Zweiter. In der Klasse bis 2.000 ccm siegte Sascha Troll souverän nach einem Start-Ziel-Sieg. Alois Willinger fuhr ebenfalls einen Podestplatz ein – Rang drei in der Klasse bis 4.000 ccm.

Weiter geht’s am Sonntag mit dem nächsten Rennen in Lohn (NÖ).