Emma Spitz: „Beste Entscheidung, hierherzukommen“. Für das Göllersdorfer Top-Talent Emma Spitz (19) hat sich die Entscheidung, in die USA zu gehen, bereits nach kurzer Zeit ausgezahlt.

Von Teresa Bruckner. Erstellt am 30. Oktober 2019 (02:23)
privat
Nachwuchsgolferin Emma Spitz (19) hat sich in den USA schon gut eingelebt.

Für die Göllersdorfer Golferin Emma Spitz begann im September ein besonderes Abenteuer: Sie zog nach Amerika, um sich dort den Traum einer Profi Karriere zu ermöglichen.

So studiert sie nun an der berühmten UCLA in Los Angeles und hat sich dort auch schon gut eingelebt: „Ich bin sehr glücklich. Es war auf jeden Fall die beste Entscheidung, hierherzukommen“, ist die 19-Jährige nach ihren ersten Wochen begeistert. Mit fünf Golf- und drei Fitnesstrainings pro Woche steht dabei der Sport an erster Stelle, daneben muss sie aber auch den universitären Verpflichtungen nachkommen. „Es ist auf jeden Fall anders als zu Hause, aber es ist trotzdem sehr interessant und gefällt mir wirklich wahnsinnig gut“, erzählte Spitz im Gespräch mit der NÖN. Auch die ersten Turniere standen schon auf dem Programm, in Minnesota, Colorado und San Francisco ließ die Weinviertlerin bereits ihr Können aufblitzen.

Beim zweiten Turnier schaffte die Spielerin des GC Schloß Schönborn – mit je einem dritten Platz im Einzel und in der Mannschaft – schon die ersten Podestplätze. „Das war wirklich cool“, freute sich die Nachwuchsgolferin. Auch ein elfter Platz beim stark besetzten dritten Turnier in San Francisco – mit vielen der besten US-Nachwuchsgolfer – zeugt von ihrer momentan guten Form. Diese möchte sie nun auch ins letzte Turnier vor Weihnachten, das im November in Hawaii statt findet, mit nehmen.