Mulley setzt andere Segel. Der Retzer Daniel Mulley wird in Zukunft weniger Wettkämpfe fahren.

Von Teresa Bruckner. Erstellt am 08. Juli 2020 (04:10)
Neue Ausrichtung: das Retz-er Segel-AssDaniel Mulley.
privat

Die Retzer Segler Daniel Mulley und Barbara Nemec trafen während der Coronakrise eine weitreichende Entscheidung. „Wir werden unsere Bemühungen im Nacra 17 (Anm.: Olympische Bootsklasse) nicht mehr fort setzen“, verkündete Mulley.

Durch die Coronakrise wurde auch nichts mehr aus der geplanten Abschlussveranstaltung in dieser Bootsklasse: „Ich hätte sehr gerne die Europameisterschaft am Gardasee als Abschlussveranstaltung gehabt, weil das ein Revier gewesen wäre, das uns liegt. Aber da kam jetzt halt Corona dazwischen.“

Zum Entschluss der beiden führten schlussendlich mehrere Gründe. Einerseits wirft der Segelsport für die Retzer nicht genug Geld ab, um davon leben zu können. Andererseits geben sie nun auch ihren Körpern Zeit, um sich vom Spitzensport zu erholen. „Der 17er ist halt einfach, was die Belastung für die Crew betrifft, brutal“, so Mulley. Der dritte Grund für den Schlussstrich ist die fehl ende Anerkennung sportlicher Leistungen im Segeln. „Das regt mich einerseits auf, andererseits tut es mir leid für die Sportler, die ihr ganzes Herzblut da hineinstecken und dann merkt es niemand.“

Trotzdem kein Ende der Wettkämpfe geplant

So trafen sie die Entscheidung sich nach einem großen Schiff, einem Traditionssegler, umzu

sehen, um damit auch Waren oder Personen transportieren und davon leben zu können. Auch ihr Youtube-Kanal „born2sail“ wird weitergeführt. „Wir wollen einfach unsere

Leidenschaft und unser Inter

esse fürs Segeln weitergeben. Aber man muss halt auch einmal vom und nicht nur fürs Segeln leben können“, erklärt Mulley.

Trotzdem ist es nicht ausgeschlossen, dass die beiden wieder einmal auf einem Kata maran anzutreffen sind, allerdings nicht mehr in einer olympischen, sondern internationalen Klasse. Mulley ist es außerdem wichtig festzuhalten, dass ein Traditionssegler nicht das Ende der Wettkämpfe ist: „Auch mit einem großen Schiff kann man Regatten segeln.“