Sport, Spaß und Inklusion . Die „SV Göllersdorf Champions“ sind die Fußballmanschaft des Hollabrunner Vereins Sonnendach.

Von Sandra Frank. Erstellt am 06. Oktober 2020 (07:56)

„Es ist wahnsinnig schön, zu sehen, wie sehr es ihnen gefällt“, sagt Johann Reinbacher mit Blick auf seine Schützlinge. Diese können den Donnerstagnachmittag kaum erwarten, denn dann steht für zehn Klienten des Hollabrunner Sonnendachs das Fußballtraining auf dem Programm. 

Die Mannschaft „SV Göllersdorf Champions“ gibt es seit dem Sommer des Vorjahres. „Es war eigentlich ein Zufall“, erinnert sich Betreuer und Trainer Reinbacher. 2018 sah er einen Beitrag im Fernsehen über den Verein Spielerpass – und war begeistert. „Ich hab‘ länger überlegt, ob wir’s auch machen sollen, aber ich hab’s gewagt“, ist er froh über diese Entscheidung.

Offene Ohren bei Volksschule und Sportverein 

Der Verein Spielerpass bietet Sport für Menschen mit mentaler und kognitiver Behinderung. „Es geht auch um die Inklusion in den Sportvereinen“, erklärt Reinbacher. Da er selbst in Großstelzendorfer lebt, nutzte er seine Kontakte zum Göllersdorfer Sportverein und zur Volksschule. 

Und da stieß er auf offene Ohren: Mit der Volksschule wurde ein gemeinsames Projekt gestartet, die Klienten des Sonnendachs trainierten im zwei Wochen Rhythmus mit den „Fit Kids“, Schülern der dritten und vierten Klasse. „Das klappt super“, ist Reinbacher froh, dass die anfänglichen Berührungsängste rasch abgebaut wurden und Kinder wie auch Klienten mit Begeisterung dabei sind. „Jetzt liegt dieses Training durch Corona leider auf Eis“, seufzt der Trainer.

SV Göllersdorf Champions suchen Trainingsmöglichkeit für den Winter

Sportvereins-Obmann Christian Schwankhardt war ebenfalls sofort für eine Zusammenarbeit zu haben. Das Team wurde Mitglied des Göllersdorfer Vereins und durfte den Sportplatz nutzen, jedenfalls bis Corona kam. „Jetzt trainieren wir im Garten, so lange es eben geht. Aber für den Winter haben wir noch keine Räumlichkeiten“, ist Reinbacher noch auf der Suche nach Alternativen. 2019 wurde in der Volksschule gekickt, das wird heuer nicht möglich sein.

Ins Wasser gefallen ist heuer auch der Spielerpass-Cup, an dem die Sonnendach-Mannschaft im Vorjahr bereits teilgenommen hat. „Vor dem ersten Spiel waren sie sehr aufgeregt“, erinnert sich Reinbacher. Immerhin: Von insgesamt 16 Mannschaften holten sich die SV Göllersdorf Champions den 6. Platz. „Alle haben einen Pokal bekommen.“

Beim Training im Sonnendach-Garten ist die Stimmung geprägt von Spaß und Ehrgeiz. Genau das gefällt dem Trainer an seinem Team. „Wenn kein Training ist und wir im Garten sind, dann nehmen sich alle aus der Mannschaft freiwillig einen Ball.“

Nationalspielerin Nina Burger trainierte im Sonnendach

Wie man den Ball über den grünen Rasen führt und Tore schießt, bringt aber nicht nur Reinbacher den Kickern bei: Während der Corona-Zeit ist die „Daheimkicker“-Initiative entstanden. Niko Karner, Begründer des gemeinnützigen Organisation Spielerpass, ist auch hier der Initiator. Wenn die Mannschaften nicht auf Trainingslager fahren dürfen, dann kommt der Fußball eben zu ihnen. Als Karner mit dem Hollabrunner Sonnendach trainierte, war auch Österreichs Nationalspielerin Nina Burger als Gast mit dabei. Ein tolles Erlebnis für die Kicker vom Sonnendach.

Reinbacher ist dankbar, dass diese Initiative von seinen Kollegen mitgetragen wird, und dass es auch außerhalb des Sonnendachs viel Unterstützung gibt. Etwa für eine entsprechende Adjustierung der Spieler: Der Kiwanis Club Hollabrunn-Weinland spendierte dem Team neue Regenjacken, die neuen Trainingsanzüge sponserte „Der Wassermann Installationen“ aus Reinrechtspölla. „Eigentlich sollte die Übergabe in Göllersdorf beim ersten Meisterschaftsheimspiel der Kampfmannschaft stattfinden“, erzählt Reinbacher. Aufgrund der Coronasituation wurde die Übergabe aber in den Sonnendach-Garten verlegt.