Schrott und Taylor in NMS: Einmaliges Erlebnis für Kids. Doppel-Olympiasieger Christian Taylor und LA-Aushängeschild Beate Schrott waren zu Gast in der Neuen Mittelschule.

Von Kevin Kada. Erstellt am 18. Oktober 2017 (02:20)
Kevin Kada
Fangen mit den Stars. Hürdenläuferin Beate Schrott (r.) beim Aufwärmen mit den Kindern der Neuen Mittelschule. Foto: Kada

Bereits zum zweiten Mal war das NÖ-Leichtathletik-Ass Beate Schrott in der Neuen Mittelschule in Hollabrunn zu Gast, um mit einigen Kindern eine ganz spezielle Turnstunde zu verbringen. Aber warum eigentlich? „Es ist wichtig, dass die Kinder Sport machen. Wenn ich dann als Profi meinen Teil dazu beitragen kann, die Jüngsten in Bewegung zu setzen, dann mach’ ich das gerne“, erzählt Schrott vor der Turnstunde.

„Es war für mich klar, dass ich das wieder machen will“Beate Schrott

Doch die 29-jährige St. Pölt nerin war nicht alleine in Hollabrunn. Mit dabei war auch ihr Lebensgefährte und Doppel-Olympiasieger Christian Taylor aus den USA (siehe Interview links). Dass es zu dieser Konstellation kam, war vor allem den Urlaubs- und Trainingsplänen der beiden Sportler zu verdanken.

NOEN
Stars zum Anfassen. Christian Taylor und Beate Schrott vor dem Training mit den Kindern.

„Wir kamen gerade vom Urlaub, sind nur ein paar Tage in Österreich und fliegen dann gleich weiter nach Florida. Da mich Werner (Anm.: Althammer, Sportlehrer der NMS Hollabrunn und Organisator des Workshops) nach dem letzten Jahr wieder kontaktiert hat, war es für mich klar, dass ich das wieder machen will“, freute sich Schrott über die Einladung.

Nach einer kleinen Stärkung ging es dann mit den Schülern in die Turnhalle. Nur eine ausgewählte Zahl an Sportlern durfte am Workshop teilnehmen, erzählt NMS-Sportlehrer Althammer: „Wir haben vorab einen Dreikampf gemacht und die Besten haben sich sozusagen für den Workshop qualifiziert.“

Bei den Schülern war die Vorfreude groß. „Ich freue mich schon seit einigen Tagen auf das Training mit den beiden Sportlern“, erzählte einer der Schüler. Nach dem Aufwärmen ging es dann für die Kinder richtig los. Vom Hürdenlauf über Sprint-Trainings bis hin zum Dreisprung – die Disziplin, in der Taylor beheimatet und Doppel-Olympiasieger sowie Dreifach-Weltmeister ist – war alles mit dabei.

Nach dem Training standen beide Sportler noch für Selfies und Autogramme zur Verfügung. NMS-Direktor Bernhard Aschinger machte dafür sogar eine Ausnahme vom Handyverbot in der Schule.