Klara Schlegel feiert Debüt im A-Team. UHC Eggenburg-Spielerin Klara Schlegel (18) durfte zum ersten Mal für Österreichs A-Team ran und konnte überzeugen.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 28. November 2018 (01:29)
Dangl

60 Tore in neun WHA-Spielen, damit Platz drei in der Liga-Schützenliste: Für Klara Schlegel vom UHC Eggenburg läuft‘s momentan perfekt. Belohnt wurde diese Performance nun mit der erstmaligen Einberufung ins österreichische A-Nationalteam. Die 18-Jährige absolvierte einen Team-Lehrgang, reiste danach zu einem Turnier in die Ukraine. Österreich verlor dort das erste Spiel gegen eine spanische B-Auswahl, setzte sich danach aber gegen Ukraine B klar mit 36:17 durch. Dabei durfte auch die Nachwuchsteamspielerin Schlegel rund 20 Minuten lang mitwirken und kam so zu ihrem Nationalmannschaftsdebüt bei den „Großen“. „Es war ein tolles Gefühl“, beschreibt Schlegel ihre Emotionen. „Generell war das Turnier eine sehr gute Erfahrung für mich“. Auch Teamchef Herbert Müller war mit der Eggenburgerin zufrieden: „Klara hat ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht.“

Auch das vorangegangene Trainingslager macht Schlegel Spaß: „Es war eine mega-coole Erfahrung. Alle im Team sind sehr nett.“ Das dritte Spiel beim Turnier gegen die Ukraine verloren die Österreicherinnen knapp mit 32:34.

Die weiteren Karriere-Ziele hat das Top-Talent bereits klar definiert: „Sobald ich mit der Schule fertig bin, möchte ich nach Deutschland gehen, um dort zu spielen.“ Auch weitere A-Team-Einberufungen sollen durch konstant gute Leistungen erreicht werden. Und dann gibt‘s ja auch noch die Juniorinnen-Europameisterschaft 2019 in Portugal, wo Schlegel als eine der großen Stützen Österreich zu einer Top-Platzierung führen möchte.