Startschuss für Eggenburger Handballer ist fixiert. Männer-Teams legen am 5. September mit dem NÖ-Cup los. Eggenburger Frauen starten am 12. September in die WHA.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 15. Juli 2020 (05:02)
Es geht wieder los. Eggenburgs Handball-Frauen starten am Montag in die Saisonvorbereitung. Dabei müssen sie allerdings auf Torfrau Diana Öller (Bild) verzichten, die eine Karriere-Pause einlegt
Karl Stöger

Am 12. September fällt der Startschuss für die Eggenburger Frauen. Schon am kommenden Montag wird daher Coach Tibor Csoka zum ersten Training bitten. Personell soll fast alles beim Alten bleiben. Am Torfrau-Posten muss allerdings reagiert werden, da Diana Öller vorerst eine Karriere-Pause einlegt und nicht zur Verfügung steht.

Aber nicht nur das Sportliche steht bei den Eggenburgerinnen im Vordergrund, sondern auch das Organisatorische. „Alles neu macht diesmal nicht der Mai, sondern Covid“, scherzt Manager Thomas Ableidinger. Trainiert wird vorerst in Kleingruppen, jede Spielerin muss vorm Trainingsstart einmalig auf Corona getestet werden. Die Kosten der Pool-Testungen müssen vom Verein getragen werden. Bis zum Meisterschaftsstart gibt‘s zudem einen Kriterien-Katalog, wo es um die Durchführung der Spiele geht. „Wir sind optimistisch gestimmt, hoffen darauf, dass wir mit Publikum spielen können“, so Ableidinger.

Landesliga, Männer

Auch hier wurde der Meisterschaftsstart mit 12. September terminiert. Eggenburg, das in dieser Saison offiziell in einer Spielgemeinschaft mit Bundesligist Hollabrunn antritt, trifft dabei auswärts auf Gänserndorf. Eine Woche zuvor startet bereits der NÖ-Cup, wo Korneuburg II der Gegner ist. Trainingsstart ist der 27. Juli, wobei große Hoffnungen in Neo-Coach Jiri Reznik gesetzt werden. „Er kann extrem gut mit jungen Spielern umgehen, hat das zuletzt auch in der Slowakei bewiesen. Ich denke, dass er aktuell der richtige Trainer für unsere Mannschaft ist“, so Manager Ableidinger.

Bei der Union Horn hat der Trainingsbetrieb bereits begonnen, Ende Juli soll so richtig durchgestartet werden. Kadermäßig dürfte sich nichts ändern, wie Obmann Manfred Bareis bekannt gab. Horn, regierender NÖ-Cupsieger trifft in der ersten Runde der neuen Cup-Auflage auswärts auf Gänserndorf und startet mit einem Heimspiel gegen Bad Vöslau in die neue Meisterschaft.

2. Landesliga, Männer

Alles ruhig heißt‘s derzeit bei der Union Waidhofen. „Es sieht danach aus, dass wir unverändert in die neue Saison starten“, berichtet Obmann Niko Becker. Trainingsstart soll im August sein, die Meisterschaft der 2. Landesliga wird Mitte bis Ende September starten.

Aus Waldviertler Sicht ebenso in der 2. Landesliga vertreten sind die Zweiermannschaften von Eggenburg und Horn.