Toller Saisonauftakt in Rennsaison für Zimmermann. Der Eggenburger Bernhard Zimmermann siegte beim Formel V-Auftakt in Hockenheim und landete einmal auf Rang zwei.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. April 2019 (03:02)
privat
Bernhard Zimmermann (linker Bolide) präsentierte sich in Hockenheim top und konnte auch ein Rennen gewinnen.

Bei winterlichen Temperaturen startete der Eggenburger Amateur-Rennfahrer Bernhard Zimmermann sehr erfolgreich in die internationale FIA Formel-V Rennsaison im deutschen Hockenheim. Die tiefen Temperaturen boten zwar Vorteile für die Motorleistung, aber konnten den großen Nachteil der Reifentemperaturen nicht kompensieren. „Die größte Herausforderung war es, die Reifen während der Aufwärmrunde auf Temperatur für den fliegenden Start zu bringen, da Heizdecken im historischen Motorsport verboten sind“, beschreibt Zimmermann die schwierige Situation.

privat

Trotz der widrigen Temperaturen am Samstag, der sogar mit einem leichten Schneefall frühmorgens begann, konnte Zimmermann seinen österreichischen Kaimann Formel V Rennwagen am ersten Platz beim Auftaktrennen ins Ziel bringen. Das zweite Rennen wurde auf leicht feuchter Fahrbahn ausgetragen, was in Kombination mit einem Ölverlust eines vorausfahrenden Fahrzeuges erschwerte Bedingungen verursachte. Trotz eines kleinen Drehers zu Rennende auf einer Ölspur konnte Zimmermann das zweite Rennen auf dem Podium beenden. „Ein sehr erfolgreicher Saisonauftakt für mich und wertvolle Punkte für das neue Meisterschaftsjahr,“ freut sich der amtierende Vizemeister.

Das nächste Rennen führt Zimmermann ins belgische Spa Francorchamps, bevor es dann ins tschechische Most geht. Der Sommer wird dann mit einem verlängerten Rennwochenende im niederländischen Zandvoort direkt am Strand verbracht. Der Saisonabschluss findet am heimischen Salzburgring gemeinsam mit der österreichischen Rennserie Histo-Cup statt.