Klosterneuburg

Erstellt am 24. Oktober 2018, 01:18

von Markus Nurschinger

Starke Dukes überrollen Gunners. Auch im zweiten Heimspiel der Saison siegen die Klosterneuburger dank einer starken Startphase.

Kapitän Edin Bavcic und die Klosterneuburger Dukes wollen gegen die Timberwolves an die Leistung gegen Oberwart anknüpfen.  |  Filippovits

Vor eigenem Publikum deklassierten die Klosterneuburger Dukes am Sonntag die Gäste aus Oberwart.

Die Klosterneuburger begannen sehr konzentriert und scorten in den ersten Minuten nach Belieben. Bei 16:4 wechselte Coach Sallomon die ersten Spieler und die Gunners kamen ein wenig heran. Vor allem Jurica Blazevic zeigte sein starkes Wurfhändchen und scorte Dreier nach Dreier.

Bereits nach dem ersten Viertel war die Begegnung beim Stand von 27:10 quasi entschieden.

Die Klosterneuburger, die sich im Vergleich zum NÖ-Derby bei Traiskirchen vor allem in der Defensive stark verbessert zeigten, konnten den Vorsprung auch im zweiten Viertel zunächste vergrößern und führten bereits mit 20 Punkten, ehe die Gäste kurz vor der Pause auf 47:30 verkürzen konnten.

Erstes Viertel bringt Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel wirkten beiden Mannschaft dann zunächst verschlafen. In drei Minuten gelangen lediglich Oberwart zwei Punkte. Wieder war es Blazevic der mit einem Dreier den Bann durchbrach. Dann musste allerdings Clemens Leydolf mit einer Knieverletzung aus dem Spiel und konnte auch nicht mehr weiterspielen.

Der Vorsprung blieb konstant bei zwanzig Punkten. So auch der Spielstand nach 30 Spielminuten: 61:41.

Auch im letzten Viertel konnten die Gunners nicht mehr zusetzen und so holten sich die Klosterneuburger, angefeuert vom zahlreich erschienenen Heimpublikum auch im zweiten Heimspiel einen deutlichen 75:56-Sieg und kletterten in der Tabelle auf den vierten Platz.

Bester Werfer der Klosterneuburger war Jurica Blazevic mit 19 Punkten.