Erstellt am 13. Juni 2018, 02:28

von Markus Nurschinger

Athleten räumten bei Special Olympics ab. Klosterneuburger Athleten holten sich gleich fünf Medaillen bei den Spielen in Vöcklamarkt.

Glücklich jubelten die Klosterneuburger Teilnehmer und Medaillengewinner nach den nationalen Special Olympics.  |  NOEN, privat

Von vergangenen Donnerstag bis Dienstag fanden in Vöcklabruck und Umgebung (Anm.: Oberösterreich) die Nationalen Sommerspiele von Special Olympics Österreich statt.

Etwas mehr als 1.500 Athleten aus ganz Österreich waren in der oberösterreichischen Bezirksstadt bzw. in Vöcklamarkt und am Attersee in 18 Sportarten um die begehrten Medaillen kämpfen, unterstützt von knapp 600 Trainern und Betreuern. Darunter auch einige Klosterneuburger, die mit einmal Gold, und jeweils zweimal Silber und Bronze zurück kamen.

Die 11-jährige Leonie Kaspar war eine der jüngsten Starterinnen und konnte im Schlagballwerfen in ihrer Kategorie die Bronzemedaille und im 25-Meter Lauf den vierten Platz erreichen.

„Es ist ein einzigartiges Gefühl, den Stolz und die Freude der Athleten miterleben zu dürfen und eine große Motivation für sie, weiter aktiv Sport zu betreiben“, so Robert Kaspar, der seine Tochter als Coach auf die Teilnahme vorbereitet hat.

Auch Isabelle Schrögendorfer vom Verein „Chance therapeutisches Reiten und Voltigieren“ mit dem Pferd „Sans Souci“ und der Trainerin Michaela Winkler waren von der Veranstaltung begeistert. Im Einzelvoltigieren holte dabei Julia Schüssler Gold, Jennifer Schulz und Sarah Buchinger Silber und Emily Pelz errang Bronze.

Martin Machowetz durfte sich noch über den starken vierten Platz freuen.