Fecht-Talent Kudlacek zeigt sich weiter treffsicher. Das Stockerauer Top-Talent Beatrice Kudlacek (19) präsentierte sich zum Jahresstart stark.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 30. Januar 2019 (02:36)
privat
Kommt derzeit kaum zum Durchatmen: Beatrice Kudlacek.

Im Dauereinsatz sind derzeit die Top-Athleten der Stockerauer Fechtgilde, denn Jänner und Februar sind wahrscheinlich die Monate mit der höchsten Dichte an nationalen und internationalen Fecht turnieren.

Vor allem Beatrice Kudlacek hatte vor Kurzem ein „Monsterprogramm“ zu absolvieren. Zu nächst war die 19-Jährige beim Weltcup in Zagreb im Einsatz, wo sie zwar beste Österreicherin wurde, aber trotzdem früher als geplant die Heimreise antreten musste.

Danach standen die österreichischen akademischen Meisterschaften auf dem Programm, wo sie am Universitätssportzentrum Schmelz, genauso wie Petra Steinböck-Kudlacek und Johanna Sommer, im Damenflorett an den Start ging. Dabei zeigten die drei Lenaustädterinnen ihre Klasse und standen, mit Ausnahme von Kudlacek, überraschend im Viertelfinale dieses österreichischen Ranglistenturniers. Dort war zwar für Steinböck-Kudlacek und Sommer Endstation, dennoch konnten sie sich über die Plätze sieben und acht freuen.

Kudlacek, seit heuer Heeressportlerin und Studentin an der Uni Wien, scheiterte im Semifinale, wurde Dritte, aber in der akademischen Wertung gab es zum Drüberstreuen noch Silber.