Basketball-Spielgemeinschaft holte Cupsieg. Die neue Spielgemeinschaft Korneuburg/Klosterneuburg, die Twin City Baskets, gewann in Bruck/Leitha den NBBV-Cup.

Von Teresa Bruckner. Erstellt am 08. Mai 2019 (01:58)
Die siegreichen Twin City Baskets: Melchior König, Coach Damir Zeleznik, Christoph Leydolf, Konstantin Kolonovics, Daniel Poul, Maximilian Girschik, Kilic Oguz Timur, Benedict Mayerhofer (hinten von links) und ChristophLehner (hockend).
privat

Riesenjubel nach der Schluss sirene am Feiertag in der Vor woche: Die Twin City Baskets, die neue Spielgemeinschaft Korneuburg/Klosterneuburg, krönte sich mit einem 93:83-Sieg auswärts bei den Foxes Bruck zum niederösterreichischen Cupsieger 2019.

Obmann Christian Poul war überglücklich: „Ich freue mich, den ersten Pokal unserer Spielgemeinschaft nach Korneuburg bringen zu können. Auch wenn das Team viele Verletzungen wegstecken musste, haben wir gezeigt, dass man uns auch mit nur fünf bis sieben Spielern nicht unterschätzen darf.“

Die Foxes starten aufgrund der Regelung des Cups mit zehn Punkten Vorsprung und bestimmten das Spiel in den ersten Minuten. So dauerte es bis zur 24. Spielminute, ehe die Twin City Baskets zum ersten Mal ausgleichen konnten. Mit plus drei Zählern ging es in den letzten Abschnitt, in dem der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut wurde. Am Ende analysierte Head-Coach Damir Zeleznik wie folgt: „Eine Top-Team leistung. Wir haben uns zwar anfangs schwergetan, aber sind dann minütlich stärker geworden.“