Flutlichtmasten wurde in Leobendorf eingeflogen. Bei recht frühlinghaftem Wetter ließen es sich letzte Woche viele Schaulustige nicht nehmen, auf dem Sportplatz in Leobendorf vorbeizuschauen.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 03. März 2019 (16:33)

Bei recht frühlinghaftem Wetter ließen es sich letzte Woche viele Schaulustige nicht nehmen, auf dem Sportplatz in Leobendorf vorbeizuschauen. Wieso das? Mittels Hubschrauber der Firma „Heli-Austria“ wurde die vier Aluminiummasten für das neue Flutlicht, mit vormontierten LED Scheinwerfern mit einer Länge von 24 Metern und einem Gewicht von rund 1,5 Tonnen,  in die dafür vorgefertigten Fundamente gehievt.

Auch sonst gab es einiges zu sehen: Auf einer Stelle wurden Blecharbeiten für die Vergrößerung der Ersatz und Trainerbank getätigt auf anderer Seite Stahlbauarbeiten zur Erweiterung der Überdachung der Tribüne vollzogen. Wobei gleichzeitig eine nigelnagelneue Grillstation seine Einbindung fand. An allen vier Ecken des grünen Rasen waren an den Sicherungskästen je ein elektrisch ausgebildeter Fachmann zugegen um die Drähte an der richtigen Stelle zu adaptieren.