Voller Einsatz in Korneuburg. Die UNIONvolleys waren am Samstag mit zwei Heim- spielen und dem RAZ-Tag gut beschäftigt.

Von Teresa Bruckner. Erstellt am 29. Januar 2020 (00:34)
Spaß am Volleyball. Über 50 Kinder und Jugendliche konnten sich von den Vorzügen des regionalen Ausbildungszentrums Weinviertel überzeugen.
privat

2. . Bundesliga Damen

Die Damen der UNIONvolleys Bisamberg/Hollabrunn spielten am Samstag zu Hause gegen Oberndorf. Dabei fehlten bei beiden Mannschaften zwei wichtige Spielerinnen. Trotzdem dominierten die UNIONvolleys auch dieses Spiel und gewannen mit 3:0. „Es war ein Arbeitssieg. Wir haben aber auch ohne zwei Grundspielerinnen gutes Volleyball gezeigt“, freute sich Trainer Zoran Nikolic.

Somit sind sie auch nach 16 absolvierten Runden in der 2. Bundesliga ungeschlagen und wollen diese Serie laut Nikolic auch in den letzten Spielen des Grunddurchgangs fortsetzen: „Wir hoffen, dass wir auch in den nächsten zwei Spielen noch ungeschlagen bleiben.“

2. Bundesliga Herren

Auch die Herren der UNIONvolleys spielten am Samstag zu Hause gegen Oberndorf. Gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer mussten sie aufgrund einiger Ausfälle mit einer ungewohnten Aufstellung ins Spiel gehen.

Die Gäste aus Oberndorf agierten vor allem in den ersten beiden Sätzen souverän. Sie spielten fast fehlerfrei und konnten den Angriffsaufbau der Heimmannschaft mit ihrem druckvollen Service immer wieder stören.

Nach einer taktischen Umstellung konnten die UNIONvolleys im dritten Satz zwar bis zum Ende mithalten, Trainer Boris Kostresevic meinte aber: „Leider haben wir nicht alle Punktchancen, die wir uns erkämpft haben, verwerten können.“ So verloren sie auch diesen Satz knapp, was eine klare 0:3-Niederlage zur Folge hatte.

Regionales Ausbildungszentrum

Vor den beiden Spielen in der 2. Bundesliga fand in der Sporthalle der AHS Korneuburg außerdem eine Vorstellung des regionalen Ausbildungszentrums Weinviertel statt. Den Start dieses RAZ-Tags stellte ein U13-Turnier dar. Danach absolvierten rund 50 Kinder und Lehrer ein RAZ-Schnuppertraining, bevor eine Informationsveranstaltung begann.

Dabei präsentierten Simon Tribelnig, Leiter des RAZ Weinviertel, und Marc Demmer, Sportkoordinator des nieder österreichischen Volleyballverbands, unter anderem die Ziele und Angebote des Ausbildungszentrums. So soll es noch mehr Kinder zum Volleyballsport bringen, gutes Grundlagentraining bieten und auch eine breite Basis für den Spitzensport legen. Außerdem unterstützt es auch Vereine und Schulen, um die Trainings zu verbessern
und mehr Mannschaften bei den diversen Meisterschaften zu stellen.

„Der Tag war ein großartiger Erfolg und Werbung für unseren Sport“, freute sich Robert Prinz, Obmann der Sportunion Bisamberg.