Der Countdown läuft. Zuschauer dürfen sich freuen: Beim 21. Wachaumarathon werden wir auch heuer wieder mit regionalen „Schmankerln“ versorgt.

Von Magdalena Klement. Erstellt am 18. September 2018 (02:29)
CdTG
Ursula Kirchberger lässt sich den Start nicht nehmen.

Die Stadt Krems ist wirklich gut aufgestellt. Neben einer sehenswerten Altstadt, regionalen Schmankerln und gutem Wein lockt am kommenden Wochenende etwas ganz anderes die Zuschauer aus nah und fern: Der 21. Wachaumarathon steht bevor. Nachdem sich mit Geoffrey Ronoh bereits ein prominenter internationaler Läufer angemeldet hat, darf sich die Stadt Krems auch über zahlreiche regionale „Sport-Schmankerln“ freuen.

Im 11-Kilometer-Lauf hat sich mit Ursula Kirchberger (Club der Triathleten Grafenegg) ein weiterer Laufprofi angekündigt. Für den URC Langenlois gehen vier Sportler in den Halbmarathon: Christian Braun, Martin Riedel, Jürgen Holzer und Manuela Mietschnig. Über die volle Distanz wird Cornelia Krapfenbauer ins Rennen gehen. Die Vorjahressiegerin und URC-Triathletin wird beim Laufevent für den SC Zwickl, ihren ersten Verein, starten.

Vom ULC Langenlois macht sich die Langenloiser Stadtmeisterin Katharina Rauscher an den Halbmarathon, strebt den Sieg in ihrer Altersklasse an. Für Stadtmeister Philipp Gintenstorfer wird es im Viertelmarathon um den Sieg gehen.

Kremser Verstärkung kommt von Andreas Schwarz, Barbara Kiener und Manfred Schiedl bauer, die fürs Tri Team Krems beim Halbmarathon antreten. Andreas Grubmüller, Karl Jamek und Willis Haiderer-Pils starten in der Vierteldistanz.