Young Eagles fliegen weiterhin allen davon. Die Kremser Nachwuchscracks präsentieren sich heuer von ihrer Schokoladenseite und fahren einen Sieg nach dem anderen ein.

Von Magdalena Klement. Erstellt am 04. Dezember 2018 (02:46)
Michael Mayr
Eines der Tore im U12-Turnier ging auf die Kappe von Levi Brandstetter (links). Insgesamt fegten die KEV Young Eagles die Gäste vom EHC Eisbrecher Klosterneuburg mit 14:1 vom Platz.

Nach dem Spitzensaisonstart lassen sich die KEV Young Eagles auch weiterhin nicht beirren und halten in allen drei Nachwuchsteams strikt ihren Erfolgskurs.

Unterstützt mit Spielern aus Klosterneuburg trat die U14-Mannschaft zum Meisterschaftsspiel an und konnte gegen die „Dragons“ aus Mödling bereits nach einer Minute das erste Tor erzielen. Nach dem 2:1 im ersten Drittel verkürzten die Gastgeber im zweiten auf 3:3. Im letzten Drittel kam es hart auf hart, bevor Laurence Schwanzer der Siegestreffer für den KEV gelang.

Ende November durfte dann auch die U12-Mannschaft nach den tollen Auftaktspielen endlich das erste Heimspiel austragen. Die EHC Eisbrecher Klosterneuburg bissen bei den Kremsern auf Granit und mussten sich dank der Offensivlinie mit Wieser, Schwanzer und Samek 1:14 geschlagen geben. Das erfolgreiche Teamwochenende komplettierte die U10-Mannschaft, die sich auf heimischem Eis den Spielgemeinschaften aus Stockerau/Tulln, WEV/EAC und dem Wiener Privatverein Fun Action Sport stellte. Die Young Eagles dominierten dabei alle Spiele und fuhren drei klare Siege ein (7:3, 5:1 und 8:2).