Kremser lieferten sich Rugby-Kampf im Schnee. Der Kremser Rugbyverein nahm heuer wieder beim jährlichen Snow-Rugby-Freundschaftsturnier in Innsbruck teil.

Von Sandra Müllner. Erstellt am 11. Februar 2020 (02:21)
Paul Hruschka (Mitte) vom RUCK gab gegen die späteren Turniergewinner vom Bataillon d‘Amour Rugby sein Bestes.
Wolfgang Parth

Der Kremser Rugby-Verein RUCK (Rugby Union Club Krems) war Teilnehmer beim alljährlichen Snow-Rugby-Turnier in Innsbruck. Der internationale Bewerb lockte heuer bereits 20 verschiedene Teams nach Tirol.

Beim ersten Spiel in der Gruppenphase stellten sich die Kremser ihrem ersten Gegner. Trotz großem Kampfgeist mussten sie sich geschlagen geben. Im zweiten Match fand die Mannschaft schon viel besser ins Spiel, wodurch sie ihren ersten Sieg verzeichnete. Nach der Mittagspause wartete dann ein englisches Gastteam auf die Kremser. Gegen die starke körperliche Spielweise der Engländer kamen sie allerdings nicht an.

Auch bei dieser Partie holten sich die RUCK-Spieler eine Niederlage. Im letzten Spiel des Tages stellten sie sich den Gastgebern aus Innsbruck. Diese stellten ihre Mannschaft mit einem Mix aus jungen schnellen und routinierteren älteren Spielern. Mit einem kleinen Heimvorteil fanden die Tiroler schließlich einen Ticken besser in die Partie. Nach einem harten Kampf mussten sich die Kremser schließlich geschlagen geben. Am Ende des Tages reichte es schlussendlich für den achten Platz.

Mit den restlichen Spielern der anderen Mannschaften ließen die Kremser den Tag mit einer gemeinsamen Abschlussfeier ausklingen.