Erstellt am 13. März 2018, 04:05

von Magdalena Klement

Erster starker Auftritt der Kremser Jung-Judokas in OÖ. Die Kremser Jung-Judokas zeigten sich in Oberösterreich von ihrer besten Seite und legten einen ersten starken Auftritt hin.

Motiviert. Fabian Dogariu, Kilian Rauscher, Stefan Hofbauer (vorne,
v. l.), Markus Brandl, Andreas Dogariu, Moritz und Andreas Schlögl, Jordan Rauscher und Niklas Haidvogel (2. Reihe, v. l.)  
 |  privat

Erfolgreicher Auftakt in der OÖ Jugendliga: Die Kampfsportler des Judoklubs Krems trafen vergangenes Wochenende zunächst auf den JZ Rapso Linz und konnten sich klar durchsetzen. Erfolgversprechend startete man dann auch in die nächste Runde. In der Partie gegen den ASKÖ Leonding sah es zunächst ganz gut aus. Die Kremser Kämpfer lagen bis zur Halbzeit in Führung, mussten diese jedoch in der Rückrunde abgeben.

Die Jung-Judokas gingen im Wettkampf dennoch nicht leer aus und konnten ihre ersten zwei Punkte für die heurige Saison anschreiben. Sie ordnen sich in der Jugendliga-Tabelle B somit hinter dem ASKÖ Leonding auf dem zweiten Platz ein, gefolgt vom JZ Rapso Linz.

Julian Schlögl konnte einige Siege verbuchen

Für Julian Schlögl ging es erstmals als Lizenzkämpfer und Teil des Judoteams Shiai-do in die OÖ Landesliga. Er meisterte sein Antreten mit Bravour und fuhr dadurch einige Siege ein. Mit einem 9:7 gegen den Verein aus Micheldorf konnte man einen weiteren Sieg verbuchen. Allerdings verletzte sich der Hoffnungsträger des Turniers, Christoph Kasacek, am Knie und konnte daher nicht wie geplant in der Gewichtsklasse bis 90 Kilo an den Start gehen.

Für das Team, das im vergangenen Jahr aus der Bundesliga geflogen ist, wird es kein Leichtes, sich wieder nach oben zu kämpfen. Nach diesem erfolgsversprechenden Auftakt starten die Judokas motiviert in diese neue Phase.