Drei Medaillen! Tirol war für Zimierski eine Reise wert. Maggie Zimierski vom Kickboxclub Krems durfte sich bei den Austrian Classics über zwei Bronzene und eine Silberne freuen.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 24. April 2019 (02:38)
privat
Maggie Zimierski ergatterte in Innsbruck drei Medaillen.

Die Lengenfelderin Maggie Zimierski kämpft weiter in Top-Form. Beim WAKO Worldcup „Austrian Classics“ in Innsbruck holte die Athletin des Kickboxclub Krems gleich drei Medaillen. In der Königsdisziplin, dem Vollkontakt, traf sie im Halbfinale der Klasse bis 48 kg auf die amtierende Europameisterin Asude Dursun aus Deutschland. In einem packenden Fight führte Zimierski bis kurz vor Ende der dritten Runde mit 2:1, bis es beim Schlussgong plötzlich 1:1 stand und die Judges den Kampf – trotz Protestes – zugunsten Dursuns entschieden.

Es sollte nicht die einzige strittige Entscheidung zum Nachteil Zimierskis bleiben. Im Halbfinale des Veteranen-Leichtkontakts bis 55 kg disqualifizierten sie die Kampfrichter wegen eines angeblich zu harten Schlages. Ausgelaugt von den beiden Fights trat Zimierski schließlich auch noch im Kick light der Veteranen bis 55 kg an, wo sie im Finale der Ungarin Valentina Cabras klar mit 3:0 unterlag. Die Silbermedaille war ein schöner Trost.