Gelungener Einstieg in Crosslauf-Serie für Martin Hofbauer

Erstellt am 30. November 2022 | 02:50
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8538349_kres48hofi.jpg
Martin Hofbauer (Bildmitte) feiert in Zwettl einen Start-Ziel-Sieg. Dahinter rangierten Stefan Apfelthaler (links) und Daniel Hable.
Foto: privat
Martin Hofbauer zählt auch bei der heurigen Waldviertler-Crosslaufserie zu den großen Favoriten.

Lauf-Ass Martin Hofbauer startete in Zwettl mit dem zweiten Lauf der Waldviertler Crosslaufserie in den Bewerb. Nach einer guten Vorbereitung war die Freude auf den Bewerb groß. Zudem hatte Hofbauer gute Erinnerungen an den Zwettler Crosslauf – bei seiner einzigen Teilnahme im Jahr 2019 konnte er den Tagessieg einfahren.

Auch heuer war der Sieg das Ziel. Bereits kurz nach dem Start bestimmte Hofbauer das Tempo. Dicht gefolgt von seinem härtesten Konkurrenten Stefan Apfelthaler liefen die beiden bis zum ersten Kilometer gleichauf. Doch dann ließ Hofbauer seine läuferische Klasse aufblitzen und schaffte es, sich auch von Apfelthaler abzusetzen.

Am Ende feierte Hofbauer einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg: „Ich freue mich sehr über meinen Sieg heute. Es war vor allem im Wald stellenweise extrem rutschig und schwierig zu laufen und ein paar Mal wäre ich fast ausgerutscht, aber das gehört dazu und macht einen Crosslauf erst so wirklich aus.“