Kremser Judoka hatten Grund zur Freude. Pünktlich vor dem Weihnachtsfest holten sich die Akteure des Judoklubs Krems sowie der Union Judo Krems noch ihr „Zuckerl“ ab.

Von Magdalena Klement. Erstellt am 28. Dezember 2018 (02:19)
Judoklub Krems
Stefan Stöcklecker, Jochen Haidvogel, Alexander Hauch, Andreas Schlögl, Bernhard Eichwalder (hinten, von links), Yvonne Kaufmann, Julia Strasser, Michaela Maier und Dietmar Kaufmann (von links) sind jetzt um einen Grad „weiser“ und weiter.

Für die Kampfsportler des Judoklubs Krems sowie der Union Judo Krems gab es heuer ein Weihnachtsgeschenk der „besonderen Art“: Nach Monaten der Vorbereitung stellten sich die Judokas in Krems der prüfenden Jury, um den Dan (Schwarzgurt) zu erlangen.

Und die monatelangen Mühen machten sich am Ende auch bezahlt: Andreas Schlögl (Judoklub Krems) durfte sich über seinen fünften Dan freuen, für Bernhard Eichwalder (Union Judoclub VHS Horn-Gars) und Dietmar Kaufmann (Union Judo Krems) gab es den vierten. Für Kaufmann ein weiterer Erfolg, hatte er ja gemeinsam mit Vereinskollegen Jochen Haidvogel vor kurzem noch den Staatsmeistertitel in der Selbstverteidigungskata verteidigt (die NÖN berichtete).

Auch Haidvogel hatte allen Grund zum Freuen, für ihn gab es nach einer erfolgreichen Prüfung den dritten Dan. Den zweiten Schwarzgurt sicherten sich des Weiteren noch Michaela Maier und Julia Strasser vom Judoklub Krems sowie Yvonne Kaufmann (Union Judo Krems). Zu „Meistern“ kürten sich Daniel Ratzinger (Judoklub Krems), Stefan Stöcklecker (Union Judo Krems) und Ale xander Hauch (PSV Salzburg). Sie erkämpften sich jeweils ihren ersten Dan.