Dürnstein

Erstellt am 25. September 2018, 01:07

von Bert Bauer

"Die Wachauer" sind nicht zu stoppen. Nach dem Aufstieg in die Landesliga sind die Wachauerinnen schon heiß auf das Derby-Duell gegen die arrivierten KTK-Ladys.

Erfolgshungrig. Die Wachauer Girlie-Truppe mit Emelie Gföhler, Steffi Staudenherz, Julia Hinterhölzl und Carina Kögler (v. l.) will auch in der Landesliga mitmischen. Lena Schachinger fehlte beim Fototermin.  |  Hinterhölzl

Die hochtalentierte Girlie-Truppe, die in Dürnstein „beheimatet“ ist, rockte das Aufstiegsspiel zur Landesliga. Die Spielgemeinschaft „Die Wachauer“ fertigte im entscheidenden Duell die favorisierte Mannschaft des BMTC Mödling II mit 6:1 ab und spielt kommende Saison in der Landesliga. Diesem Erfolg ging der souveräne Meistertitel im Kreis NW Waldviertel voran. Beim Showdown in Dürnstein setzten sich die Gastgeberinnen gegen einige BMTC-Routiniers sowie die regierende U12-Landesmeisterin und die U14-Doppel-Staatsmeisterin durch.

Gecoacht wird die Truppe von Peter Hinterhölzl, einem allseits bekannten Gesicht der heimischen Tennisszene: „Unser Team besteht ausschließlich aus tennisbegeisterten Talenten aus Krems und Umgebung. Das Durchschnittsalter beträgt nur knapp 16 Jahre. Ich sehe mich auch in einer gewissen Weise als Mentor der Mädchen.“

Gestartet wurde das Projekt vor zwei Jahren als Spielgemeinschaft Mitterau/Dürnstein. Die zweite Mannschaft mit weiteren Talenten schaffte heuer den Klassenerhalt in der Kreisliga A.

Nach diesem sportlichen Meilenstein ist das nächste Ziel schon klar: 2019 wollen die Wachauer Girls auch in der Landesliga um den Titel mitmischen. Hinterhölzl: „Unsere Equipe wird aber stets ohne zugekaufte Akteurinnen antreten!“