Herbert Riederer wieder souverän

Erstellt am 10. August 2022 | 02:07
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8435465_kres32_riederer1.jpg
Weiterhin Österreichs Nummer 1 bei den 65-Jährigen: der Kremser Herbert Riederer.
Foto: privat
Die Kremser Vertreter, allen voran Herbert Riederer, schlugen sich bei den Tennis-Titelkämpfen der Senioren hervorragend.

Bei den Staatsmeisterschaften der Senioren in Wien mit über 200 Nennungen waren auch Alfred Agis, Josef Ingruber, Alois Posch und Herbert Riederer vom UTC Mitterau am Start.

Ingruber besiegte in Runde 1 seinen Teamkollegen Agis und stieß im Bewerb 65+ bis ins Semifinale vor, wo er knapp an Christian Hebenstreit scheiterte. Letzterer traf im Finale auf Herbert Riederer, der seiner Favoritenrolle in Österreich einmal mehr gerecht wurde. Der Kremser gab im Verlauf des Turnieres nur fünf Games ab und bleibt weiterhin die rot-weiß-rote Nummer 1 seiner Altersklasse. Alois Posch verlor sein Einzel bei den 60er-Herren in der zweiten Runde, siegte aber im Doppelbewerb.

Last but not least gewann Heidrun Martinz – sie spielt für Voest Alpine Krems – überlegen den Damenbewerb 60+.