Erstellt am 12. Juni 2018, 02:59

von Claus Stumpfer

Kirchenberg lockte Laufsportfreunde. Beim Kirchenberglauf auf die Hainfelderhütte freute sich der Veranstalter Askö Hainfeld trotz Hitze über ein großes Starterfeld.

Die für die Naturfreunde St. Veit startende Neulengbacherin Silvia Ehm (4. von links) war beim Kirchenberglauf die schnellste Dame. Den Sieg bei den Herren holte der Burgenländer Stefan Wrzaczek.  |  NOEN, privat

Am Samstag ging es bei heißen Temperaturen auf den Hainfelder Kirchenberg. Die Strecke führte zu Beginn über eine Schotterstraße und etwa ab der Hälfte über einen Waldweg.

Unter den Bezirksläufern war Rainhart Kram-Aron (rechts außen) nicht zu biegen.  |  NOEN

Beim dritten Lauf des zum Traisentaler Berglaufcup gehörenden Bewerbs gab es einen neuen Streckenrekord durch den Burgenländer Stefan Wrzaczek. Er meisterte die knapp vier Kilometer mit gewaltigen 460 Höhenmetern in 21:56 Minuten. Schnellste Dame war die Neulengbacherin Silvia Ehm von den Naturfreunden St. Veit.

Bester Bezirksläufer wurde Rainhart Kram-Aron vom ULC Transfer St. Veit vor den Lokalmatadoren Markus Riegler und Florian Bader.

Der ULC St. Veit war insgesamt mit sechs Läufern vertreten. Franz Sulzer wurde Dritter in der Klasse M-50, Adolf Zöchling Zweiter in der M-60.