Quali für Heim-EM im Melker Stadtsaal

Bei der österreichischen Meisterschaft der Damen in der Disziplin Freie Partie in Melk siegte die Grazerin Heike Hingerl.

Erstellt am 01. Dezember 2021 | 00:23
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8243553_mels48billard.jpg
Österreichs beste Billardspielerinnen. Siegerin Heike Hingerl (v. li.), Helga Mitterböck, Manuela Krenn, Petra Scholze, Sonja Schmidradler und Silvia Simulak beim ersten Qualifikationsturnier.
Foto: EMBSC

Der Erste Melker Billardsportclub holt die Europameisterschaft in den Melker Stadtsaal. Nachdem das Event in Melk schon für das Jahr 2020 geplant gewesen wäre, aber Covid-bedingt abgesagt werden musste, steht das neuen Datum vom 22. bis 24. April nun fest.

Die österreichischen und niederösterreichischen Meisterschaften der Damen zählen als Qualifikationstermine. Die erste Qualifikationschance fand im Zuge der österreichischen Meisterschaft der Damen in Melk statt. Die besten Billardspielerinnen Österreichs trafen in der Bezirkshauptstadt aufeinander. In der Disziplin Freie Partie spielten die sechs Teilnehmerinnen im Modus Jede gegen Jede und sammelten fleißig Partiepunkte.

Die klare Favoritin Heike Hingerl aus Graz schaffte es, sich durchzusetzen. In diesem Turnier jedoch ungewöhnlich knapp mit einem Punkt Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Die Grazerin gewann bis auf eine Partie alle Begegnungen mit acht Partiepunkten und krönte sich somit zur österreichischen Meisterin in der Disziplin Freie Partie.

Quali-Turnier wartet

im neuen Jahr

Einen Punkt dahinter holte sich Helga Mitterböck (Margareten) die Silbermedaille. Den Sprung aufs Siegespodest schaffte auch Petra Scholze von der Wiener Billard Assoziation. Sie holte sechs Partiepunkte. Ihre beiden Vereinskolleginnen Manuela Krenn und Sonja Schmidradler belegten Rang vier und fünf. Sie konnten vier und drei Partiepunkte erzielen. Silvia Simulak aus Hollabrunn landete auf Platz sechs. Sie konnte jedoch als einzige Spielern in diesem Turnier Favoritin und Siegerin Heike Hingerl bezwingen.

Das zweite Qualifikationsturnier ist für 15. bis 16. Jänner, im Rahmen der NÖ Landesmeisterschaften, angesetzt. Dabei werden sich die Billardspielerinnen wieder in Melk einfinden und um jeden Punkt kämpfen, denn für die EM ist noch alles möglich.