Gelungener Saisonauftakt für Philipp Dietrich. Philipp Dietrich aus Petzenkirchen fuhr beim Saisonauftakt im Suzuki Cup Europe bei Budapest zwei Mal eine Top-Zehn-Platzierung ein. Der fünfte Gesamtrang ist das Ziel.

Von Helene Waxenecker. Erstellt am 21. April 2021 (02:17)
Hohe Ziele. Philipp Dietrich (1. von rechts) will im Suzuki Cup eine Top-Fünf-Gesamtplatzierung erkämpfen.
privat, privat

Das junge Talent Philipp Dietrich aus Petzenkirchen bewies sich in seiner erst zweiten Saison beim Suzuki Cup Europe am Hungaroring bei Budapest. Insgesamt waren 24 Suzuki Swift mit Piloten aus Polen, Ungarn und Österreich am Start. „Speziell das erste Rennen verlief genau, wie ich es mir vorgestellt hatte“, freute sich Dietrich. Der ehemalige Kart-Rennfahrer fuhr bei den ersten beiden Rennen Top-Ten-Platzierungen ein, wobei er nur mit seiner ersten Performance wirklich zufrieden war. Nach einer beherzten Fahrt landete er hinter dem Polen Maciej am siebten Platz.

„Leider fand ich im zweiten und dritten Rennen nicht in den Rennrhythmus“, schilderte das junge Talent. Bei kühlen aber trockenen Bedingungen erfolgte der Start zur 25-Minuten-Distanz. Dabei  kam es zu einer Berührung zwischen dem jungen Petzenkirchner Philipp Dietrich und dem Ungarn Attila Bucsi, wobei Dietrich die Spurstange seines Swift so beschädigte, dass Rechtskurven in der Folge zu einem Problem für ihn wurden. Fairerweise gab Dietrich nach Kontrolle seiner Bordkamera sein Verschulden zu und landete auf dem zehnten Gesamtrang.

Dietrich spornen die erzielten Ergebnisse noch mehr an. „Der fünfte Gesamtrang ist mein großes Ziel“, zeigte er sich zuversichtlich. Zur Zeit belegt er den siebten Gesamtplatz. Nach Analyse der Rennen weiß der Petzenkirchner genau, was er falsch gemacht hat, und wie er am Red Bull Ring eine Top-Platzierung einfahren kann.

„Ich bin mir sicher, dass am Red Bull Ring noch einiges herausschauen wird. Bei den vergangenen Rennen hatten die Ungarn mit ihrer Hausstrecke einen klaren Heimvorteil“, sagt Dietrich. Die Rennen am Red Bull Ring finden am 21. und 22. Mai statt. In der österreichischen Wertung holte Dietrich zwei Mal die Bronzemedaille und in der Europameisterschaftswertung den fünften Rang.