Teilnehmer aus vier Bundesländern in Melk. Das ÖTV-Jugendturnier des UTC Mauer in Melk war bestens besucht. Semmelmeyer als beste Bezirksathletin.

Von Michael Bouda. Erstellt am 29. Januar 2019 (03:13)
Bouda
Leo Gutjahr vom TC Seebenstein Schiltern stand nach seinem Zwei-Satz-Sieg über Nico Ganser (TC Stattersdorf) in Melk im Finale desU-14-Bewerbs.

Die vergangene Woche stand im Sportzentrum Melk ganz im Zeichen des ÖTV-Jugendturniers des UTC Mauer. Und mit 84 Nennungen aus den Bundesländern Niederösterreich, Wien, Oberösterreich und der Steiermark konnten sich die Veranstalter um Turnierleiter Markus Scheiblauer über regen Zulauf freuen.

„Aufgrund der Situation, dass zeitgleich in Wien und im Burgenland die Landesmeisterschaften stattfanden, waren wir sehr zufrieden“, resümiert Scheiblauer.

Aus Bezirkssicht am erfolgreichsten war Chiara Semmelmeyer, die nach zwei deutlichen Siegen (6:2, 6:2 und 6:1, 6:1) im U-14-Finale gegen Viktoria Koslikova antrat (die Entscheidung fiel am Montag nach Redaktionsschluss).

Die Aggsbacherin Adrianna Struzik musste sich im Halbfinale geschlagen geben. Alexander Berger vom UTC Leonhofen schied in Runde eins aus.