Clevere Blackbirds schlagen Mustangs 78:68

Die Güssing-Jennersdorf Blackbirds ringen die Gäste aus Niederösterreich schlussendlich nicht unverdient nieder und holen damit beim ersten Heimspiel auch den ersten Sieg in der 2. Basketball Bundesliga. Topscorer war Gary Ware mit 21 Punkten.

Erstellt am 16. Oktober 2021 | 22:21

Nach der Auftaktniederlage bei den Swarco Raiders in Tirol haben sich die Güssinger rund um Headcoach Daniel Müllner wieder rehabilitiert. In der kommenden Woche steht für die Blackbirds das Cup-Duell gegen Superliga-Verein Klosterneuburg an.

Stimmen zum Spiel

Goran Patekar, Coach Blackbirds: „Nach fast eineinhalb Jahren spielen wir zuhause vor unseren Fans. Am Anfang waren wir etwa nervös und passiv, aber zum Schluss haben wir unsere aggressive Defense gespielt, das hat offensiv zu schönen Aktionen geführt und wir haben das Spiel gewonnen.“ 

Sebastian Koch, Spieler Blackbirds: „Es war heute von der ersten Minute an sehr viel Kampf und sehr wenig Rhythmus. Wir haben uns 40 Minuten sehr schwergetan. Aber wir wollten unbedingt gewinnen und das hat man gemerkt.“ 

Martin Weissenböck, Coach Mustangs: „Wir haben lange Zeit sehr soliden Basketball gespielt, dann aber leider unsere Konzentration verloren und ein Spiel, das wir gewinnen hätten können, am Ende verdient verloren.“

Christoph Leydolf, Spieler Mustangs: „Wir haben ganz gut mitgehalten, aber am Ende haben wir verloren, weil wir dumme Fehler gemacht haben und gegen die erfahrenen Spieler aus Jennersdorf keine Chance mehr hatten.“ 

Beste Scorer: Ware 21 (9 Rebounds), Horvath 20, Koch 10 bzw. Kozina 14, Norwa 12 (10 Rebounds), Schuecker 11