Niederleis

Erstellt am 08. August 2018, 02:00

von Josef Christelli

Sporttage: Vom Plantschen zum Stelzenessen. Der USV Niederleis trug am Wochenende trotz Riesenhitze erfolgreich seine „Sporttage“ aus.

Die Niederleiser Sporttage wurden am Wochenende zum Riesenerfolg. Die Funktionäre und einige Kicker waren fast rund um die Uhr engagiert. Schon am Freitag lockten die Matches der Niederleiser Reserve gegen Klement (0:2) und der Kampfmannschaft gegen Großrußbach (4:1) viele Zuschauer an.

Trotz enormer Hitze stieg am Samstag das 1. Fußball-Tennis-Turnier. 18 Teams hatten sich angesagt. Die jüngeren Tennis-cracks „Tie break“ wurden Dritte, das „Team Vogelsang“ bezwang im Finale das Team „FC Kirchfeld“ in zwei Sätzen. Danach schleppte Florian Ulbinger den siegreichen Daniel Vogelsang zum Plantschbecken, wo dann beide im kalten Wasser landeten. Sieger und Verlierer samt Schiri Lukas Prukl suchten ebenfalls Abkühlung.

Mit dem „Stelzenessen“ am Samstagabend erzielte der Sportverein einen Volltreffer. „Von weiß Gott wo kamen die Besucher, um die leckeren Pfennigbauer-Stelzen zu verzehren“, weiß Vorstandsmitglied Josef Lahner, der auch Leute ortete, die noch nie in Niederleis bei Festen gesehen wurden.

Unter den vielen Besuchern waren natürlich auch fast alle Gemeindepolitiker sowie zahlreiche „Transparente-Sponsoren“ vertreten. Der personell relativ kleine Vereinsvorstand und der Mitarbeiterstab rund um Obmann Erich Strobl schafften ein unglaubliches Arbeitspensum: „Ich kann nur allen danken, die zum Gelingen beigetragen haben“, so Strobl zur NÖN.

Kapitän Alex Schindler brachte das Engagement auf den Punkt: „Wenn wir das nicht gerne machen würden, dann würden wir es nicht tun.“