Hypo Niederösterreich stürmt an die Tabellenspitze

Erstellt am 27. November 2022 | 08:58
Lesezeit: 2 Min
New Image
Foto: Bernd Haider
Die Südstädterinnen ließen Bruck/Trofaiach dank einer kompakten Deckung keine Chance. Die Kovacs-Truppe ist nun Erster.

Bei den BT Füchsen verteidigte Hypo Niederösterreich mit einem 25:14 (13:8)-Auswärtserfolg seine weiße Weste. Nach der Halbzeitpause machte der Serienmeister mit einem 5:0-Lauf vorzeitig alles klar. Nina Neidhart war mit acht Toren die beste Werferin auf dem Parkett. „Wir haben gegen den Serienmeister eine gute Leistung gezeigt. Ich konnte vielen jungen Spielerinnen längere Einsatzzeiten geben“, so BT Füchse-Coach Mario Maretic.

In der Tabelle der WHA-Meisterliga gab es einen Führungswechsel. Drei Teams liegen nach neun Runden im Grunddurchgang mit je 16 Punkten vorne. Neuer Tabellenführer ist Hypo Niederösterreich. Der Titelverteidiger ist als einzige Mannschaft noch ungeschlagen und hat zudem ein Spiel weniger ausgetragen. Ferlach rutschte nach der ersten Saisonniederlage auf Platz zwei ab. Die MGA Fivers sind Dritter vor Atzgersdorf (14) und BT Füchse (10). Am Tabellenende übergab Jags WV die Rote Laterne an Dornbirn.