Guter Start in die WM für Georg Parma . Georg Parma hat mit Rang 17 sein heuer bestes Ergebnis im Vorstiegsklettern geholt. Spezialbewerb des Kombinierers folgt noch.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 11. September 2018 (01:58)
EPA,
Der Eichgrabener Georg Parma schaffte es bei der Heim-WM im Vorstiegsklettern bis ins Semifinale.EXPA

Der Auftakt der Heim-WM in Tirol gestaltete sich für Österreich mit den Siegen von Jessica Pilz und Jakob Schubert im Vorstiegbewerb als ideal. Dabei hatte es Schubert in der Qualifikation spannend gemacht. Er war in der zweiten Qualiroute abgestürzt und musste längere Zeit um den Aufstieg zittern. Am Ende qualifizierte er sich wie auch Max Rudigier und Georg Parma für das Halbfinale der besten 26.

Der Kombinierer Georg Parma erwischte den erhofften, erfolgreichen WM-Start. Der Athlet von den Naturfreunden Eichgraben schaffte es bis ins Halbfinale und belegte Endrang 17 — das beste Vorstiegsergebnis des 21-Jährigen in dieser Saison.

„Ich hatte viel Spaß beim Klettern und habe eine gute Höhe erreicht. Den letzten Griff hätte ich vielleicht noch halten können, aber ich habe gut gekämpft“, meinte Parma zufrieden.