Hamersak kämpfte für Deutsches Team. Die Neunkirchnerin wurde vom ehemaligen Weltmeister Jörg Behrend zur Unterstützung nach Deutschland in sein Team geholt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. März 2019 (01:00)
privat
International. Linda Hamersak (ganz rechts) ging für den TV Schiltach bei einem Wettkampf an den Start.

In ihrer noch jungen Karriere konnte Linda Hamersak schon zahlreiche Erfolge feiern. In nächster Zeit will sich die Kunstturnerin des ATSV Ternitz auf sich selbst konzentrieren und ihre Wettkämpfe selbst aussuchen.

Um den Druck auf sie etwas zu mindern, hat sich Hamersak bereits im Herbst 2018 dazu entschlossen, dem Nationalteam eine Weile den Rücken zu kehren. „Jetzt findet sie mehr Zeit für Wettkämpfe ihrer Wahl“, so Mutter und Trainerin Ines Hamersak.

Die Kunstturnerin folgte der Einladung von Jörg Behrend, einem ehemaligen Weltmeister am Sprung für den TV Schiltach (Deutschland) zu kämpfen. Mit ihren Kolleginnen will Hamersak jetzt den Aufstieg in die deutsche Oberliga erreichen. Der erste Wettkampf, der dabei zählt, fand nun in Leimen statt. Die Bezirkssportlerin unterstützte das Team am Stufenbarren, Balken und Boden. Hamersak konnte ihr Team nicht nur mit einer persönlichen Bestnote am Stufenbarren unterstützen, sondern erturnte auf ihrem Paradegerät, dem Balken, eine Punktezahl von 12,05.

Von der Leistung der Bezirkssportlerin zeigte sich auch TV Schiltach-Trainer Jörg Behrend begeistert, der Hamersak auch beim nächsten Wettkampf wieder als Unterstützung einlädt. „Es war eine tolle Erfahrung, ich konnte mich auf meine besten Geräte konzentrieren und so ohne Druck eine für mich äußerst zufriedenstellende Leistung erbringen. Ich freue mich auf den nächsten Einsatz in Deutschland!“, so Hamersak.