Pierre Kaltenbacher holt erstes Elite-Gold. SKI-ORIENTIERUNG / Der Aspanger jubelte auf der Sprintdistanz über seinen Erfolg bei der Staatsmeisterschaft.

Erstellt am 02. Januar 2012 (00:00)
NOEN
Ganz oben. Pierre Kaltenbacher sicherte sich über die Sprintdisttanz seine erste Goldene in der Elite.ZVG
NOEN
x

Bei den Staatsmeisterschaften im Ski-Orientierungslauf sicherte sich der Aspanger Pierre Kaltenbacher die Goldmedaille über die Sprintdistanz.

Bei äußerst schwierigen Bedingungen ging es in Kals am Großglockner um die österreichische Staatsmeisterschaft im Ski-Orientierungslauf. Neben unzähligen engen Scooter-Spuren machte auch noch das tiefwinterliche Wetter mit dichtem Schneetreiben und böigem Wind den Teilnehmern das Leben schwer.

Mit der technisch sehr anspruchsvollen Bahn und den äußeren Umständen am besten zurecht kam dabei Pierre Kaltenbacher. Trotz einiger kleinerer Fehler zu Beginn konnte er sich nach einer knappen halben Stunde den Titel des österreichischen Staatsmeister sichern.

Nach 20 Jahren war  es endlich so weit

„Heute konnte ich die Früchte von 20 Jahren hartem Trainingsalltag ernten. Nach insgesamt 21 Staatsmeisterschaftsmedaillen und ebenso vielen vierten Plätzen war es heute endlich soweit: mein erstes Staats-MS Gold in der Elite!“ so ein mehr als glücklicher Kaltenbacher.

Bereits am 5. Jänner geht es am Obernberger See am Brennerpass um die Staatsmeisterschaft über die Mitteldistanz. „Leider, und für mich völlig unverständlich, an einem Wochentag“ so ein enttäuschter Kaltenbacher. „Für mich als Berufstätigen ist es leider unmöglich an diesem Bewerb teilzunehmen und ich kann über eine solche Terminplanung nur den Kopf schütteln.“